11 Jahre Catsitting Saarland
Das Original!



Fragen

Home
Über mich
Catsitting
Tierpsychologie
Aromacoaching
Trauerbegleitung
Ernährungsberatung
Futterautomatenverleih
Philosophie
Fragen
Tarife

Hier beantworte ich Fragen, die mir oft gestellt werden
oder die interessant für dich sind.

Los geht´s:

Kundenstimmen
Sternentiere
Referenzen
Pfleglinge
Gutschein
Termine
Medien
Links
AGB
Kontakt
Impressum


1. Ich finde das super, was du da machst! Wie kommt man denn auf sowas?

Danke. Für die tollsten Kundenkatzen überhaupt fahre ich durch´s ganze Saarland. Ich erfuhr, dass Menschen tatsächlich bereit sind, ihre Mieze während des Urlaubs in eine Tierpension zu bringen. Meine Reaktion darauf war: "Das käme für meinen Tierheimkater ja niemals in die Tüte. Der würde ja die Welt nicht mehr verstehen. Das ist doch viel besser, so etwas mobil zu machen!" Und zack war die Geschäftsidee geboren. Von der Idee zur Gründung vergingen nur 3 Monate.


2. Interessant! Und das läuft?

Ja, ich arbeite von Anfang an hauptberuflich in dieser Dienstleistung und freue mich über meine stetig wachsende Kundschaft.

3. Wie lange machst du das denn schon?

Seit 2007 bin ich im mobilen Einsatz für unsere tierischen Weggefährten.

4. Wie weit fährst du?

Ich fahre Kundenmiezen
im ganzen Saarland an.

5. Warum sollte ich einen mobilen Tiersitter engagieren?

Das ist die entspannteste und schonenste Urlaubsmethode für dein Tier. Auch wenn mich Tierbesitzer nicht buchen, so gebe ich ihnen gerne an die Hand, jemanden zu beauftragen, der zum Tier nach Hause kommt.

Deine Vorteile und auch die für die Mieze:

  • Deine Katze wird in der gewohnten Umgebung mit gewohnten Abläufen ganz individuell und auf sie abgestimmt betreut. Die eine spielt lieber, die andere möchte lieber kuscheln, eine dritte mag einfach nur ihr Futter haben.
  • Auch eine kranke, ungeimpfte und alte Katze, eine Katze mit Gebrechen und Besonderheiten, die evtl. Medizin benötigt und keine Tierpension aufnimmt, versorge ich liebevoll. Diabetische Katzen, die 2 x täglich zu einer bestimmten Uhrzeit ihr Insulin brauchen, kann ich aus organisatorischen Gründen ausschließlich in Lebach betreuen.
  • Das Bringen und wieder Abholen von einer Katzenpension entfällt. (Du hast ohnehin genug zu erledigen vor einem Urlaub...)
  • Das Tier benötigt keine Anpassungszeit an andere Artgenossen und an eine neue Umgebung.
  • Mieze behält ihr gewohntes Futter und das gewohnte Toiletten-Streu.
  • Deine Fellnase wird auch während deiner Abwesenheit liebevolle Streicheleinheiten und Spielmomente bekommen.
  • Deine Katze genießt weiterhin Streifzüge in der Natur, kann auf der Terrasse frische Luft schnuppern oder auf dem Balkon die Sonne genießen. Gerade ein Freigänger profitiert von einer mobilen Katzenbetreuung.
  • Du brauchst die Post nicht abzubestellen (ganz schön teuer), denn ich leere deinen Briefkasten.
  • Deine Blümchen kriegen natürlich auch einen Schluck Wasser.
  • Bei längeren Abwesenheitszeiten stelle ich deine Mülltonnen termingerecht bereit.
  • Bei Bedarf schwinge ich auch mal den Staubsauger.
  • Die Wohnung lüfte ich gerne.
  • Ich hab generell einen Blick auf deine Wohnung oder dein Haus.
  • Du genießt deinen Urlaub bzw. bist sorgenfrei verreist.
  • Mieze hat währenddessen Urlaub daheim.

6. Nimmst du auch Tiere auf? Und: Mein Tier ist doch dann aber so lange allein...

Besonders für Katzen ist es wichtig, in Ihrer vertrauten Umgebung zu bleiben, weil sie orts- und reviertreu sind. Dort haben sie alles Gewohnte und das ist das, was sie brauchen. Keine Artgenossen als "neue Freunde" oder etwas Abwechslung in der Tierpension. Das ist vielleicht gut gemeint, aber nicht im Sinne des Tieres. Aus diesem Grunde habe ich mein Unternehmen mit Herz auf mobiler Basis gegründet, damit dein Stubentiger ebenfalls richtigen Urlaub haben kann. Katzen schließen in Tierpensionen keine artgenössischen Freundschaften, wie oft angenommen wird, und sie haben nicht 24 Stunden menschliche Obhut, sondern fühlen sich zuallermeist unsicher, ängstlich und unwohl, hören unter Umständen auf zu fressen, trauen sich nicht aus dem Korb und bringen zu guter Letzt netterweise auch noch Flöhe oder nen Schnupfen mit heim. Mir ist es auch aus rechtlichen Gründen nicht erlaubt, Tiere bei mir aufzunehmen. Mein Heimtierzoo wäre da auch nicht grad begeistert über ständig wechselnde Neuzugänge. Jede auch nur zeitweise Vergesellschaftung bedeutet Stress für alle Beteiligten.

Auch wenn dein Tier vielleicht für dich gefühlt lang alleine ist am Tag, so fühlt es sich doch heimisch und wohl in seinen vier Wänden.

7. Zu welchem Zeitpunkt sollte ich dich buchen, sodass du auch sicher Zeit für meine Mieze hast?

Grundsätzlich ist es natürlich immer am Besten, wenn du mir so früh wie möglich Bescheid sagst, am besten gleich, wenn du es weißt oder die Tendenz zu einem Urlaub hast. Das Datum und den Zeitraum deines Urlaubs ist für mich wichtig zu wissen. 4- 6 Wochen vor deiner Abreise genügt die Kontaktaufnahme in der Regel, sobald keine Ferien- bzw. Haupturlaubszeiten sind. Hier darf´s etwas flotter gehen. Die sind immer schnell und weit im Voraus ausgebucht.

Hin und wieder bin auch ich mal ein paar Tage weg. Dies kündige ich aber auf Facebook und hier auf der Homepage rechtzeitig an.

8. Wie nehme ich richtig Kontakt zu meinem privaten Tiersitter auf?

Schau doch einfach unter dem Menüpunkt Kontakt nach und schick mir gerne eine unverbindliche Anfrage per Email. Ich schreibe dir schnellstmöglich zurück.

9. Welche Tiere betreust du denn so?

Ein besonderes Händchen und Äuglein habe ich für die schnurrende Fraktion. Hier kenne ich mich am allerbesten aus. Aber ich kann auch gut mit Hunden und Meerschweinchen.

Grundsätzlich betreue ich natürlich auch:

  • Hunde (Gassiservice im Raum Lebach)
  • Meerschweinchen
  • Kaninchen
  • Hamster
  • Mäuse
  • Vögel
  • Ratten
  • Aquarien
  • Terrarien
  • Frettchen
  • Degus
  • ...und gerne weitere Tiere, wenn du mir zeigst, wie´s geht.

10. Klingt alles super. Unn was koscht das jetzt?

Generell arbeite ich nach einem Stundensatz plus einer Kilometerpauschale pro gefahrenem Kilometer zzgl. 19 % Mehrwertsteuer. Hier wird lediglich die Hinfahrt berechnet. Besuchseinheiten werden individuell veranschlagt, jedoch mindestens 30 Minuten pro Sittingeinheit, besser jedoch 45 Minuten. Klingt kompliziert, gell? Ich mach das für dich: Fordere einfach ein unverbindliches Angebot unter dem Menüpunkt Kontakt an.

Mir ist wichtig, dass dein Tier liebevoll versorgt wird und die Zeit bekommt, die es braucht, damit dessen Bedürfnisse in Ruhe erfüllt werden. Wir besprechen alles ganz individuell. Hopplahopp-10-Minuten-Grundversorgung ist nicht in meinem Sinne und den Tieren tut´s auch nicht gut.

Für weitere Informationen schau einfach unter Tarife oder AGB nach.

11. Was passiert, wenn mein Tier krank wird, wenn ich nicht da bin?

Durch mein geschultes Auge und meine langjährige Erfahrung bekomme ich schnell mit, wenn etwas "nicht stimmt". Kleine Verletzungen oder die Gabe von Medizin bei Kleinigkeiten behandele ich auf naturheilkundlicher Basis selbst. Bei Notfällen suche ich umgehend die nächstgelegene Tierarztpraxis oder eine Tierklinik auf. Bei weniger akuten Geschichten reagiere ich gemäß Absprache. Selbstverständlich benachrichtige ich dich umgehend.

12. ...und wenn du krank wirst?

Das ist mir in all der Zeit noch nie passiert. Ehrlich. Sollte das aber mal eintreffen, so beauftrage ich eine meiner kompetenten Vertrauenspersonen und sage dir umgehend Bescheid. Deine Katze ist also in jedem Fall gut versorgt und bekommt ihren Besuch.

13. Wie funktioniert das mit dem Benachrichtigungs-Service?

Auch im Urlaub möchten die meisten meiner Kunden gerne eine kurze Mitteilung haben, ob zu Hause alles in Ordnung ist und zwar per WhatsApp. Da kann man so schöne Bildchen schicken. Ich schreibe dir auch gerne eine SMS.

14. Ich habe noch weitere Fragen, die hier leider nicht aufgelistet sind...

Bitte schick mir eine Email. Schau mal hier: Kontakt. Ich maile schnellstmöglich zurück.

15. Wie funktioniert das mit dem Gassiservice?

Du wohnst im Raum Lebach, bist krank und kannst dich nicht um den Auslauf deines bellenden Vierbeiners kümmern? Oder du bist beruflich sehr eingespannt, möchtest deinem Hund natürlich trotzdem Natur und Bewegung gönnen? Ich hole deinen Hund zum Gassi gehen ab und bringe ihn wieder zurück. Ein Probegassi davor ist super, damit wir uns beschnuppern können, um zu gucken, ob´s passt.

16. Was kann ich von dir erwarten?

Für mich sind das Selbstverständlichkeiten und das darfst du auch von mir erwarten:

- Langjährige Erfahrung im Umgang mit Katzen, Hunden & Kleintieren,
- erfolgfreich abgeschlossenes Studium der Tierpsychologie (Tierverhaltenstherapie, Tierhaltung, Tierbetreuung),
- stetige Fortbildungen in meinen Fachgebieten,
- Fachkompetenz und ein geschulter Blick,
- Einfühlungsvermögen und liebevolle Pflege,
- Hingabe und Leidenschaft,
- Zuverlässigkeit,
- Verantwortungsbewusstsein,
- Ehrlichkeit,
- Diskretion,
- Pünktlichkeit,
- Ordentlichkeit,
- Vertrauenswürdigkeit und Gewissenhaftigkeit,
- Flexibilität,
- Professionalität und 100%iger Einsatz!

17. Wie is´n das mit dem Catsitting und der Steuer?

Jetzt noch was Cooles, pass auf: Ja, du kannst die mobile Katzenbetreuung in der Einkommensteuer unter "haushaltsnahe Dienstleistungen" steuerlich geltend machen. Wenn dein Steuerberater das nicht glaubt, schau mal hier unter folgendem Link nach: Haushaltsnahe Dienstleistungen

18. Ich habe Katzenfragen außerhalb einer Urlaubsbetreuung, weil meine Mieze Probleme macht. Wie kannst du mir helfen?

Es gibt keine Probleme, nur Herausforderungen und Anliegen. Gerne stehe ich dir mit einer tierpsychologischen Beratung zur Seite.

Nach oben

DSGVO